DSL-Anbieter Deutschland

Mittlerweile ist das Angebot an Unternehmen, die Internet anbieten, so enorm gestiegen, dass es sichtlich schwer fällt, den nötigen Überblick zu bewahren. Doch auch wenn es einige Unterschiede zwischen DSL Anbietern gibt, haben sie doch alle einige Dinge gemeinsam. Schließlich kann an den Grundbestandteilen für den DSL Zugang, zu denen der DSL Anschluss, die DSL Hardware und die DSL Flatrate gehören, nichts geändert werden. Deswegen gibt es recht häufig bei einem DSL Anbieter so genannte Packages. Für diese ist charakteristisch, dass gleich mehrere Produkte im Angebot enthalten sind. Sehr häufig kombiniert werden beispielsweise eine DSL- und eine Telefon-Flatrate. Sie können auch weitere Informationen zu DSL Wechsel und DSL Vergleich lesen.

Die wichtigsten Anbieter im Überblick

Bewahren Sie den Durchblick. Wir bieten Ihnen die wichtigsten Informationen über die größten Anbieter in Deutschland. Erfahren Sie, bei wem und wo Sie möglicherweise gerne Kunde werden möchten. Wir liefern einen informativen Querschnit über die wichtigsten Anbieter.

  • Deutsche Telekom / T-Home: Das in Bonn ansässige Unternehmen ist der größte Anbieter für DSL-Verbindungen in Deutschland. Die Gründe dafür sind struktureller Natur: Denn die Telekom hatte lange Zeit das Monopol über das Telekommunikationsnetz und war zunächst in vielen Gebieten der einzige Anbieter.
  • 1&1 Internet AG: Das Unternehmen gehört zu der Unternehmensgruppe United Internet und hat seinen Hauptsitz in Montabaur im Westerwald. Mit über 2,5 Millionen DSL-Kunden ist das Unternehmen noch der zweitstärkste Anbieter für Breitbandverbindungen.
  • vodafone GmbH: Das Unternehmen aus Britannien ist eines der weltweit größten in der Telekommunikationsbranche. Der Hauptsitz in Deutschland befindet sich in Düsseldorf. Vodafone ist eines der zur Zeit am intensivsten auf DSL-Markt agierenden Unternehmen. Jüngst verlautete man, dass Internetangebote über Rundfunkfrequenzen geplant seien.
  • Arcor DSL: Die Firma Arcor hat ihren Sitz in Eschborn, Hessen. Das Unternehmen hat mehrere Filialen in Deutschland und gehört zu den ersten Anbietern, die eine eigene Telefoniesparte betrieben haben.
  • Congstar DSL: Congstar ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom. Seit Mitte Juli 2007 bietet das in Köln sitzende Unternehmen günstige DSL-Tarife an.
  • Tele2 GmbH: Das schwedische Unternehmen mit Sitz in München hatte sich zunächst als  Preselection-Anbieter für Telefontarife einen Namen in Deutschland gemacht. Seit 2006 wird der Aufbau eines eigenen DSL-Netzes vorangetrieben.
  • freenet AG: Das aus Büdelsdorf in Schleswig-Holstein kommende Unternehmen freenet hat seit März 2003 DSL-Breitbandverbindungen im Angebot. 2007 erfolgte die Fusion mit der Mobilcom AG.
  • Alice / HanseNet GmbH: Sitz der HanseNet ist Hamburg. Bekannt ist das Unternehmen durch die kräftig beworbene DSL-Produktmarke Alice geworden. Mit 2,3 Millionen Kunden gehört das Unternehmen zu den Großen der Internetanbieter.

Welche Anbieter gibt es?

Die Anbieter erhoffen sich dadurch eine größere Resonanz. Aber auch für den Kunden selbst hat dies einige Vorteile. Schließlich sind Internet und Telefon heutzutage die Kommunikationsmittel Nummer eins. Anstatt sich jedes Mal darüber ärgern zu müssen, dass man eine weitaus weniger hohe Gebühr hätte bezahlen müssen, wenn man einige Minuten weniger telefoniert oder im Internet gesurft hätte, kann man sich nun zurücklehnen und entspannen. Denn Sinn und Zweck bei einer Flatrate ist, dass man einen festen Betrag bezahlt und das Angebot dann so oft nutzen kann, wie man dies möchte.

Spezielle Angebote
Fast jeder DSL Anbieter versucht ständig, neue Kunden durch spezielle Angebote anzulocken. Deswegen verwundert es nicht, dass es ständig neue Aktionen gibt, die aber fast immer befristet sind. Günstigere Preise, Rabatte oder zusätzliche Produkte, die mit DSL und Telefonie in Verbindung stehen, sind hier keine Seltenheit mehr. Und auch in der Werbung findet man immer häufiger DSL Anbieter mit ihren Produkten, die für sich werben. Leider kommt der Informationsgehalt für den Kunden dabei oft zu kurz. Weitaus besser ist es, sich über die Werbung im Fernsehen oder im Radio nur einen kurzen Überblick zu verschaffen. Sofern das Interesse für einen bestimmten DSL Anbieter geweckt wurde, kann man sich in das Internet begeben und dort nach weiteren Informationen suchen. Besonders gut ist es, wenn die Informationen sowie die Angebote übersichtlich zusammengestellt sind. Damit ist ein direkter Vergleich der unterschiedlichen Internetanbieter möglich. Bei uns bekommen Sie diese Möglichkeit.

Komplettpakete

Im Gegensatz zu früher gibt es in der heutigen Zeit einige Änderungen. Während früher alle Angebote aus dem Bereich DSL in Verbindung mit einem vorhandenen Telekom Telefonanschluss standen, hat sich dies in der heutigen Zeit stark verändert. Die meisten DSL Anbieter können Komplettpakete anbieten und sind nicht mehr länger auf einen Telefonanschluss der Telekom angewiesen. Möglich wird dies dank alternativer Netze oder IP-Bitstrom. Der bis vor kurzem klassische Telefonanschluss der Telekom spielt in diesem Fall keine Rolle mehr. Für den Nutzer selbst macht dies aber keinen Unterschied, denn die Gespräche über DSL werden ebenso geführt wie zuvor mit dem herkömmlichen Telefonanschluss. Beim Vergleich unterschiedlicher Internetanbieter kann deswegen ausschlaggebend sein, ob ein Telefonanschluss der Telekom als Voraussetzung für das angebotene DSL-Paket gilt oder ob es möglich ist, beim gewählten Internetanbieter alles aus einer Hand zu erhalten.

Einige DSL Anbieter bieten Komplettpakete, da hierfür kein separater Telekom Telefonanschluss notwendig ist. Daraus ergibt sich, dass keine zusätzlichen Fixkosten entstehen. Zu diesen Anbietern zählen sowohl Vodafone DSL als auch Telekom DSL, Alice DSL, 1&1 DSL, Congstar DSL, Freenet DSL, Arcor DSL, sowie Versatel DSL und o2 DSL. Andere Anbieter, bei denen der Telekom-Telefonanschluss als Grundvoraussetzung gilt, verlangen zusätzliche Gebühren, die monatlich entrichtet werden müssen. Dazu gehört beispielsweise Tele2 DSL.

Welche Internetgeschwindigkeit ist verfügbar?

Nicht in allen Anschlussgebieten ist DSL in der beworbenen Geschwindigkeit verfügbar. Gut ist deswegen, wenn man dies vorher weiß und sich nicht zu sehr auf ein Angebot versteift, nur um später zu erfahren, dass die ausgeschriebene Geschwindigkeit nicht verfügbar ist. Fast jeder Anbieter gibt Ihnen die Möglichkeit, über das Internet die DSL Verfügbarkeit zu prüfen. Bei wem einzelne Angebote der DSL Anbieter nicht verfügbar sind, der kann sich sogleich nach einem neuen Angebot umsehen. Etwas, nachdem Sie ebenfalls Ausschau halten sollten, ist die Mindestvertragslaufzeit. Immer mehr DSL Anbieter verzichten auf diese. Diese Angebote können mitunter auch begrenzt sein, so dass sich schnelles Zugreifen lohnen kann. Ansonsten ist es eher so, dass bei einem Tarif mit fester Laufzeit kostenlose Startguthaben und Inklusivpakete angeboten werden. Zum Beispiel kann ein kostenloses WLAN-Modem dem Paket beigelegt werden und die Bereitstellungsgebühren hierfür kann entfallen.

Von Zeit zu Zeit kann es sinnvoll sein, einen Vergleich unterschiedlicher Internetanbieter durchzuführen. In der heutigen Zeit gibt es Internet mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20.000 kbit/s. Allerdings nicht in jedem Anschlussbereich. Große Probleme gibt es in ländlichen Gegenden, denn dort ist das DSL-Netz weniger gut ausgebaut. Doch auch dies kann sich ändern, weswegen es bereits in wenigen Monaten oder Jahren möglich sein kann, dass hier Internet mit einer höheren Geschwindigkeit verfügbar ist. Wer schon einmal einen Internetanschluss hatte, der eine geringere Geschwindigkeit geboten hat, weiß das schnelle Internet durchaus zu schätzen. Viele Dinge machen einfach mehr Spaß, wenn man nicht warten muss, bis einzelne Seiten im Internet geladen wurden. Das wissen auch die DSL Anbieter, die deswegen ständig darum bemüht sind, ihr Netz dort auszubauen, wo es eine hohe Nachfrage gibt. Immerhin ist das Internet heutzutage nicht nur wichtig, um Informationen einzuholen, Menschen kennen zu lernen oder Produkte aus einem Onlineshop zu bestellen. Einige Menschen sind auch aus finanzieller Sicht auf das Internet angewiesen und verdienen dort auf selbstständiger oder freiberuflicher Basis ihren Lebensunterhalt.

Viele Experten sind der Meinung, dass vor allem auf die größeren und Bekannten DSL Anbieter zurückgegriffen werden sollte. Dies hat gleich mehrere Vorteile: Einerseits kann es sich ein bekanntes und großes Unternehmen nicht erlauben, Kunden zu vergraulen oder schlecht zu behandeln. Auf der anderen Seite ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Angebot im eigenen Wohnort verfügbar ist, viel größer und es gibt bessere Angebote. Mittlerweile zählen sowohl 1&1 als auch Congstar, Alice, Vodafone, Versatel, o2 sowie Tele2, Arcor, Freenet, T-Home, Strato, Kabel Deutschland, Unitymedia und KabelBW zu den größten Anbietern.

Wie bereits angesprochen, kann es sich finanziell lohnen, den DSL Anbieter zu wechseln und obendrein auch noch eine höhere Geschwindigkeit für das Internet zur Verfügung zu haben. Als neue Informationsquelle seit knapp zwei Jahrzehnten ist das Internet ein Medium, das sich ständig weiterentwickelt. Auch Unternehmen, die in dieser Branche beschäftigt sind, stehen niemals still und versuchen ständig, ihr Angebot zu erweitern. Der Wechsel zu einem anderen Anbieter kann sich durchaus lohnen – selbst dann, wenn nur 5 bis 10 Euro im Monat gespart werden. Über das Jahr gesehen kommt hier eine nette Summe zusammen, die man anderweitig nutzen kann.

Angst haben vor dem Wechsel zu einem anderen DSL Anbieter ist vollkommen unnötig. Denn viele Unternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, schnell und unkompliziert den Wechsel für Sie vorzunehmen. Sie brauchen nicht einmal bei Ihrem alten Anbieter zu kündigen. Gleichzeitig gibt es keinen Grund, Angst zu haben, dass Sie einige Tage ohne Internet dastehen werden. Es muss aber nicht gleich ein Anbieterwechsel sein, auch der Tarifwechsel ist möglich und kann sich finanziell lohnen. Meistens ist es so, dass der Tarif mit der nächsten Rechnung umgestellt wird, sofern man sich zuvor mit der entsprechenden Äußerung an seinen Anbieter gewendet hat. Darüber hinaus gibt es attraktive Angebote nicht nur für Neukunden, sondern auch bereits bestehende Kunden können gewisse Sonderangebote und neue Tarife in Anspruch nehmen. Für welche Angebote dies gilt und welche sich nur an Neukunden richten, sollten Sie frühzeitig in Erfahrung bringen.

Wenn Sie einige Dinge beachten, dann kann es sich für Sie schon sehr bald lohnen, den DSL Anbieter zu wechseln. Sowohl was das Finanzielle anbelangt profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen, ebenso können Sie vom schnelleren Internet profitieren und damit den Schritt in das nächste Jahrtausend einläuten. Vergleich internetanbieter in Siegburg, Rüdnitz, Tornesch, Heidgraben und Wentorf bei Hamburg.