DSL Tarife

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen volumenorientierten Tarifen, zeitorientierten Tarifen und so genannten Flatrates.

DSL Volumentarife
Beinhalten ein monatliches Inklusiv-Datenvolumen zum Festpreis. Überschreiten Sie dieses Freivolumen so müssen Sie für jedes angefangene MB bezahlen. Die Volumentarife eignen sich vor allem für diejenigen User, die ohne Zeitdruck surfen wollen und dabei nur ein geringes Datenvolumen herunterladen bzw. dieses genau abschätzen können. Bitte benutzen Sie den DSL-Tarifrechner.

DSL Zeittarife
Offerieren stattdessen eine bestimmte Anzahl von Freistunden. In Analogie zu der volumenorientierten Abrechnung bezahlen sie für jede weitere angefangene Minute die das festgeschriebene monatliche Zeitkontingent überschreitet. Diese Tarifart bietet sich vor allem für Einsteiger oder Wenigersurfer, die nur gelegentlich ins Internet gehen und Ihre Onlinezeit im Auge behalten, an. DSL Tarife nach Zeitabrechnung sind einfach zu kontrollieren und bieten eine höhere Transparenz als Volumentarife, sind aber dabei im Allgemeinen teurer. Sie können auch weitere Informationen zu DSL Technik lesen.

DSL Flatrate Tarife
bieten den Vorteil, dass Sie ohne Volumen- oder Zeitbeschränkung surfen können. Gegen eine monatliche Pauschalgebühr können Sie so lange surfen wie Sie wollen und dabei unbegrenzt Daten down- bzw. uploaden. Damit eignen sie sich in erster Linie für Vielsurfer. In diesem Zusammenhang werden aktuell vermehrt Doppel Flatrate Tarife angeboten und bestehen neben einer Internet Flatrate aus einer Telefon Flatrate, d.h. Sie können zusätzlich unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefonieren. TIPP: Nutzen Sie unseren DSL Tarifvergleich. Dort finden Sie alle Angebote der wichtigsten Anbieter übersichtlich dargestellt. Auch bei UMTS gibt es die verschiedenen Tarifarten wie Flatrates, Volumen- und Zeittarife. Diese sind sowohl in Form eines Laufzeitvertrages, aber auch als Prepaid Variante erhältlich. Vergleich internetanbieter in Main-Taunus-Kreis, Bietigheim-Bissingen, Prenzlau, Löhne und Laatzen.


DSL Tarife – Welches Modell ist das richtige für mich?

DSL Tarife – Welches Modell ist das richtige für mich Aktuell haben sich drei Modelle für DSL Tarife am Markt etabliert. Während den DSL Zeit- und Volumentarifen eine eher geringe Bedeutung zukommt, bewegt sich der Trend immer mehr zu Flatrates. Sie sind für den Kunden sehr übersichtlich und bereiten den Providern die geringsten Kosten bei den Abrechnungsmodalitäten. Auf einer Reihe von neutralen Verbraucher-Portalen im Internet finden Interessenten sehr gute Tipps für optimale DSL Tarife und haben gute Vergleichsmöglichkeiten zwischen den einzelnen Anbietern. Neben der gewünschten Bandbreite und der Art des optionalen Telefonanschlusses, braucht hier nur noch die Vertragslaufzeit eingetragen werden. Besonders für Viel-Surfer, die große Datenmengen aus dem Internet herunterladen oder eine eigene Homepage besitzen, sollte ein Anschluss mit mindestens 16.000 kbit/s Geschwindigkeit die Norm sein.

DSL Tarife – Welche Kosten gibt es bei DSL Verträgen

Bei der Auswahl der passenden DSL Tarife sind neben den monatlichen Fixkosten auch noch weitere Vertragsbestandteile interessant. Einige Provider bieten zur Mehrfachnutzung des DSL-Anschlusses hochwertige WLAN-Router an, bei anderen bekommt der Neukunden ein antiquiertes Modem, das nur mit Netzwerkkabel an den Rechner angebunden werden kann. Eventuell kann es auch günstiger sein, gänzlich auf die Hardware des Providers zu verzichten und sich das passende Equipment selbst zu kaufen. Bestimmte DSL Tarife beinhalten auch einen sogenannten entbündelten Anschluss ohne eine separate Leitung zum Telefonieren im Festnetz. Hierbei kann über die Internetverbindung auch telefoniert und preiswerte Online-Dienste wie Skype genutzt werden. Bei Netzstörungen oder Router-Ausfällen muss allerdings bei Telefonaten auf ein Handy ausgewichen werden.

Achten Sie auch auf die Zusatzleistungen

Viele DSL Tarife haben die Provider auch mit üppigen Zusatzleistungen gefüllt, die von E-Mail-Diensten, Speichermöglichkeiten auf virtuellen Festplatten im Netz, sowie Platz und Software für die eigene Homepage reichen. Für kleines Geld können auch vielfach gleich noch die mobilen Zugänge für Smartphone, Tablet & Co. mit hinzu gebucht werden. Kurz: Wer alle DSL Tarife gründlich vergleicht, spart später so manche Überraschung. Statt telefonisch zu bestellen, ist es daher immer ratsam, sich online gründlich, auch im Kleingedruckten, zu informieren und den Auftrag per Internet zu erteilen.